Unterfranken gegen Rechts

Direkt vom Parteitag


Dröscher-Preis 2011 - Jusos Unterfranken

Die Wandtapete wurde eigens für den Stand von der Juso-Vorsitzenden gestaltet. Hier und auch vor Ort wird die Öffentlichkeit über rechte Aktivitäten informiert.

Um es besser zu veranschaulichen, haben sie eine Landkarte entwickelt, auf der man erkennen kann, wo rechtsmotivierte Gewalttaten und kriminelle Handlungen ausgeübt wurden.

Es erschreckt schon, wenn man sieht, wie gehäuft solche Taten in den verschiedenen Gebiete verübt wurden.

 

Unterfranken gegen Rechts - Projektbeschrreibung

Das Bündnis der ArbeiterInnenjugend Unterfranken gegen Rechts (kurz BAJUF) wurde 2010 vor dem Hintergrund eines Neonazi-Aufmarschs des „Freien Netz Süd“ für den 1. Mai 2010 von DGB-Jugend und Jusos gegründet.

Schnell schlossen sich andere ArbeiterInnenjugend-Verbände, wie das Jugendwerk der AWO Unterfranken, die Naturfreundejugend Unterfranken, Arbeit und Leben Bayern, die Soli-Jugend Unterfranken und die Linksjugend solid an.

Die genannten Organisationen sind auch direkt oder indirekt (über den jeweiligen Erwachsenenverband) in den bürgerlichen Bündnissen vertreten. Allerdings finden in diesen Bündnissen manche Veranstaltungen und Aktionsformen, die speziell für linke Jugendliche interessant sind, keine Mehrheit.

Gerade für diese Gruppe ist die Arbeit gegen Rechtsextremismus sehr wichtig. Nach der erfolgreichen Gegen-Demo im Mai 2010 wurde beschlossen, BAJUF für die Vernetzung gegen Rechts und für weitere gemeinsame Veranstaltungen bestehen zu lassen.

Seitdem findet der Austausch in monatlichen Treffen statt. Die Zusammenarbeit ist sehr fruchtbar, die Verbände können sehr viel voneinander lernen und das Bündnis konnte eine Reihe sehr interessanter Veranstaltungen planen und durchführen.

 

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:15
Online:1