Kampagne gegen Landminen und Streumunition

Das Aktionsbündnis ist ein Zusammenschluss von 17 deutschen Hilfswerken und Nichtregierungsorganisationen. AL.de setzt sich seit 1995 für ein Verbot aller Landminen und minenähnlich wirkenden Waffen wie Streumunition ein und engagiert sich für umfassende Maßnahmen der Opferhilfe und die Räumung explosiver Kriegshinterlassenschaften.

Hierfür betreibt AL.de intensive Lobbyarbeit mit politischen Entscheidungsträgern, in parlamentarischen Gesprächskreisen, Ausschüssen und Ministerien sowie im Rahmen internationaler Verhandlungen. Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sind weitere Schwerpunkte, z.B. im Rahmen von Kampagnen oder Ausstellungen ("Das explosive Erbe des Krieges"), die auf dem SPD-Zukunftskonvent (Mai 2008), im Deutschen Bundestag und im europäischen Parlament präsentiert wurden.

In der zweitgrößten Unterschriftensammlung nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland wurden bis Ende 2007 über 1 Million Unterschriften gegen Landminen und Streumunition gesammelt und an BM’in Wieczorek-Zeul übergeben.

Lobbyarbeit für mehr Opferhilfe, Monitoring der Implementierung des Verbotsvertrages sowie das Werben für die Beachtung ethischer Kriterien in Bezug auf Geldanlagen werden die zukünftigen Schwerpunkte des
Engagements von AL.de bilden.

Ansprechpartner:
Thomas Küchenmeister
www.landmine.de

Aktionsbündnis Landmine.de

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:55
Online:1