Integration von Mitgrantinnen

Direkt vom Parteitag

Ein Stand, der mit Hilfe der Kunst ausdrückt, wie grausam mit Frauen umgegangen wird.

Diese Arbeit verdient viel mehr Aufmerksamkeit. Bei einem Besuch wird dieses Projekt detailliert erklärt. Das Projekt benötigt viel mehr Unterstützung, damit Zwangsprostitution, Zwangsheirat, Beschneidungen und viele andere Grausamkeiten gegen Frauen ein Ende haben.

 

Integration von Mitgrantinnen - Projektbeschreibung

SOLWODI - Solidarity with Women in Distress (Solidarität mit Frauen in Not) ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation für Migrantinnen, die Opfer von Menschenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsheirat und anderen Formen von Gewalt und Ausbeutung geworden sind.

Die SOLWODI Mitarbeiterinnen beraten und unterstützen Migrantinnen in solchen Notlagen. Für akut gefährdete Frauen ist auch die Unterkunft in Schutzwohnungen möglich.

Im Jahr 2010 nahmen 1.415 Migrantinnen erstmals Kontakt zu den 15 Beratungsstellen auf. Ziel der Arbeit ist es, den Frauen durch psychosoziale Beratung und Begleitung und Bildungsmaßnahmen ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu ermöglichen, mit einer größtmöglichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in Deutschland.

Solwodi unterstützt auch Frauen, die keinen Anspruch auf staatlich oder europäische Förderung haben. Die Beraterinnen gehen ganzheitlich vor.

In intensiven Beratungsgesprächen werden die Fähigkeiten, Bedürfnisse und Wünsche der Klientinnen ermittelt und Schritt für Schritt Zukunftspläne erarbeitet.

Neben einer sicheren Unterbringung und Betreuung wird juristische und medizinische Hilfe vermittelt, zu Behörden und Gerichtsprozessen begleitet, eine schulische und berufliche Bildung oder Alphabetisierungskurse vermittelt, Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche etc.

Die Betreuung erfolgt teilweise über mehrere Jahre. Für die Zukunft ist eine Ausweitung der Integrationsarbeit mit den Frauen geplant. Verstärkt soll der Fokus auf die Verbesserung der Sprachkompetenz und die Integration im sozialen Umfeld für die Frauen und ihre Kinder gelegt werden.

Ansprechpartnerin

Gudrun Angelis
SOLWODI Deutschland e.v.

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:16
Online:3