WebSozis.de

Das Know-how-sharing-Forum für SPD Webmaster

WebSozis beim Wilhelm-Dröscher-Preis 2003

Viele Ortsvereine, Kreisverbände, (Unter-)Bezirke und Landesverbände sind mit eigenen Seiten im Internet präsent. Die wenigsten leisten sich dabei professionelle Unterstützung. Dabei spielen keineswegs nur finanzielle Argumente eine Rolle. Denn mit dem Internet gibt es ein Betätigungsfeld, das es erlaubt, eigene Ideen einzubringen, die eigene politische Meinung zu schärfen und aktiv für die Ziele der Sozialdemokratie einzutreten.

Seit über einem Jahr gibt es sie nun, die WebSozis. Zunächst als kleine regionale Kooperative gegründet, entwickelte sich schnell ein bundesweites Netzwerk, das heute von Nord nach Süd und von Ost nach West reicht. Fast 600 SPD-Webmaster sind Mitglied bei den WebSozis. Auch Genossen aus der Schweiz und aus Österreich beteiligen sich an den regen Diskussionen.

Stand zunächst der fachliche Austausch zu Fragen der Programmierung und Gestaltung von Internetprojekten im Vordergrund, so kamen sehr bald auch Themen hinzu, welche die "ganz normale" politische Arbeit betreffen. So werden Fragen der Nachwuchsentwicklung, der Pressearbeit und des Wahlkampfes besprochen.

Im Bundestagswahlkampf 2002 war die schnelle Unterstützung der WebSozis gefragter denn je. So wurde eine Vielzahl von Bannern erstellt. Wahlkampfslogans wurden entwickelt, ausgetauscht und verbreitet. Zudem fand eine enge Zusammenarbeit mit dem Online-Campaignung-Team der kampa02 statt.

Die WebSozis haben sich in einem Internetforum organisiert, das allen Webmastern von SPD-Seiten offen steht. Eine Anmeldung mit einer SPD-E-mail-Adresse genügt und schon hat man Zugang zu einer Fülle von Informationen, Tipps und zu anderen Webmastern. Die Zahl von 59106 Beiträgen spricht eine eigene Sprache. Und natürlich spielt auch der Spaß eine wichtige Rolle. Schließlich soll Parteiarbeit auch Freude bringen.

Dass die WebSozis nicht nur ein virtuelles Netzwerk sind, haben sie bei ihrem 1. Websozitreffen unter Beweis gestellt. In der Nähe von Oberhausen trafen sich SPD-Webmaster aus vielen Bundesländern, um das, was sie sonst in ihrem Forum tun, auch einmal im direkten Gespräch zu erleben: Kommunikation und gegenseitige Unterstützung. Für alle 25 Teilnehmer von 17 bis 71 war es ein erfolgreiches Wochenendseminar mit Workshops zu Grafikbearbeitung, Seitenerstellung und Datenbanksystemen. 2003 gab es eine Wiederholung. Diesmal auch mit internationaler Beteiligung.

"Ich hab da mal 'ne Frage" nennt sich eine Rubrik des Forums, die den WebSozis besonders am Herzen liegt. Hier ist unter den Mitgliedern ein regelrechter Wettbewerb entstanden, wer dem Ratsuchenden am schnellsten helfen kann. Innerhalb von wenigen Stunden bekommt man hier Antworten auf seine Fragen. Wer seine Kenntnisse vertiefen will, kann an den zahlreichen Workshops teilnehmen. Hier werden die Grundlagen von HTML, CSS und Programmierung vermittelt. Auch die Funktionsweise von Content-Management-Systemen wird erläutert. Und natürlich gibt es jede Menge Download-Empfehlungen.

Doch die WebSozis wollen sich nicht nur untereinander unterstützen. Ein wesentlicher Teil der Aktivitäten wird für die Öffentlichkeitsarbeit verwendet. So ist mit dem Partnerprojekt www.WebSozis.info ein öffentliches Portal geschaffen, das politische Nachrichten schnell in die Welt des Internets bringt. Mit einem Newsletter werden SPD-Webmaster mit den neuesten Infos versorgt. Ein Newsticker sorgt dafür, dass diese Nachrichten auch automatisch auf den Seiten der angeschlossenen SPD-Gliederungen erscheinen. So bleiben die Seiten immer aktuell, auch wenn es einmal nichts aus dem Ortsverein zu berichten gibt.

Parteiarbeit ist Kommunikation, Solidarität und Diskussion.
Das ist es auch, was die WebSozis auszeichnet.

Die WebSozis beim 2. Bundes- und 1. Internationalen WebSozis Treffen 2003 in Naumburg

www.WebSozis.de ~~ Mail an die WebSozis

 

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen