Die SPD Frauen hören zu

Direkt vom Bundesparteitag

Marienkäfer - überall auf den Ausweisen. Was bedeutet das? Die AsF wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Bundesparteitag alles Gute für 2012.

An ihrem Stand gibt es Give-aways, die Bedeutung haben. Die Standbesetzung erklärt es gern. Zudem informieren sie über ihre Zusammenarbeit mit Vereine vor Ort und stelle ihre Arbeit vor.

Schaut mal vorbei.

 

Die SPD Frauen hören zu - Projektbeschreibung

Immer deutlicher wurde, dass die SPD die Verbindung zu den Menschen, Vereinen und Organisationen verloren hat.

Im Frühjahr 2010 hat die ASF Frankfurt ein neues Programm aufgelegt: "Die sozialdemokratischen Frauen hören zu". Es werden speziell Fraueneinrichtungen zu verschiedenen Themen besucht wie zB Gesundheit, Familie, Seniorinnen, Gewalt und Frauen, Gewaltprävention, Frauen/Mädchen und Migration, Kreativität, Arbeit/Existenzgründungen, Prostitution etc.

Bei diesen Besuchen lernen die SPD Frauen die Arbeit der Einrichtungen kennen und die Sorgen, Nöte und Problematiken. Ganz individuell und im Rahmen der Möglichkeiten versuchen die SPD Frauen Hilfestellungen zu geben in Form von Anträgen in den zuständigen Parlamenten von Stadt, Land und Bund, Sachspenden oder Sammelaufrufen, Aufbau von Netzwerken, Vorstellung der Projekte bei Veranstaltungen.

Einmal jährlich soll der Kontakt zu den besuchten Einrichtungen aufgenommen werden. Die Besuche werden fortgeführt.

Die AsF Frankfurt bei Facebook.

Ansprechpartnerin

Ulrike Nissen
ASF Frankfurt
Hessen

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:17
Online:1