Dialog der Generationen

Der Dialog der Generationen schafft die Chancen, Nachhaltigkeit und Lebenserfahrung auf Augenhöhe miteinander zu verknüpfen. Großeltern und die Herkunftsfamilien leben heute nicht selten räumlich entfernt voneinander. Gleichwohl, das Bedürfnis ist groß, miteinander verbunden zu bleiben.

Wie hält man unter den veränderten sozialen und kulturellen Bedingungen Kontakt? Welche Rolle spielen digitale Medien? Gibt es ihn noch - Den Zauber der besonderen Begegnung, auch wenn digitale Medien genutzt werden?  Was verbindet und was trennt die Enkelgeneration und die Generation Lebenserfahrung?  Was kann man voneinander lernen? Ab wann ist man eigentlich alt? Welche Chancen bieten interkulturelle Erlebnisse und Erfahrungen? Was braucht man um neue Wurzeln in einer neuen Kultur zu bilden? Wie gelangen die vielfältigen Erfahrungen in die Politik und wie werden sie Teil der Gesellschaft? In diesen Fragen spiegelt sich ansatzweise die Vielfalt der Fragestellungen wieder, die das interkulturelle und intergenerative Erzählcafe behandelt, vertieft und mit Leben füllt.

In dem Verein Ambulante Versorgungsbrücken erleben Schülerinnen und Schüler, wie in einem Sozialpraktikum gelebtes Miteinander gestaltet wird. Einen wichtigen Beitrag in diesem Prozess bilden auch digitale und interkulturelle Lernerfahrungen zwischen den Generationen. Seminare, in denen die Generation 65 plus von jüngeren Menschen lernt mit digitalen Medien umzugehen. Das Ergebnis – Die Brücken zwischen den Generationen werden mit Leben gefüllt.

http://ambulante- versorgungsluecke.de

Facebook

 

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:13
Online:1