Ausstellung zu Ehren des Generalkonsuls Aristides des Sousa Mendes

Im Rahmen des Projektes "Treptow-Köpenick mit Courage - Unser Bezirk ohne Rassismus"(in Treptow-Köpenick befindet sich die NPD-Parteizentrale und der NPD-Parteivorsitzende Udo Voigt hat einen Sitz in der Bezirksverordnetenversammlung) hat die Abteilung 10 Alt-Treptow-Plänterwald 2008 eine Ausstellung zu Ehren des portugiesischen Generalkonsuls Aristides des Sousa Mendes konzipiert.

Der Diplomat rettete im Juni 1940 als Generalkonsul von Bordeaux rund 30.000 Menschen - unabhängig von deren Herkunft und Glauben - vor der Verfolgung durch die Nazis, als deutsche Truppen Frankreich besetzten. Gegen ausdrückliche Anordnung seiner Regierung stellte de Sousa Mendes aus humanitären, rein altruistischen Motiven binnen weniger Tage zehntausende Visa für verfolgte Menschen aus. Weil er mit seiner Rettungsaktion gegen den Willen der portugiesischen Salazar-Diktatur verstieß, wurde er aus dem diplomatischen Dienst entfernt und verstarb in Armut.

De Sousa Mendes ist ein Beispiel von Selbstlosigkeit und Zivilcourage. Bei der Ausstellungseröffnung waren der portugiesische Konsul, hochrangige VertreterInnen der SPD und anderer Parteien und viele BürgerInnen anwesend. Zur Verstetigung des Engagements wurde im August 2008 der Verein Viver e.V. - Vision und Verantwortung gegründet mit dem Ziel des Gedenkens an diejenigen, die sich aktiv gegen Diskriminierung, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen stellen und gestellt haben.

Ansprechpartner:
Alexander Freier
http://www.spd-alt-treptow-plaenterwald.de

Abteilung 10 Alt-Treptow/Plänterwald/Berlin

 

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis@spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:3
Online:1