Gegen Geschichtsverfälschung

14 Jahre förderte die Erich-und-Erna-Kronauer-Stiftung in Schweinfurt die Relativierung der deutschen Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg, indem sie Wissenschaftler für entsprechende Arbeiten auszeichnete, ohne dass es dagegen Widerspruch gab.

Als 2014 der für seine geschichtsrevisionistischen Schriften bekannte Historiker Stefan Scheil den Preis erhalten sollte, organisierten Kreisvorstandsmitglieder den öffentlichen Widerstand gegen die Umtriebe der Stiftung. Dazu wurde ein breites Spektrum an Organisationen wie Gewerkschaften, Kirchen und Kulturvereinen gewonnen.

Durch eine mehrstufige Medienkampagne, über die wir eine kritische landesweite Berichterstattung über die Preisverleihung erreichten, geriet der CSU-Oberbürgermeister unter erheblichen öffentlichen Druck, sich von der Kronauer-Stiftung zu distanzieren. Seine Vorgängerin und Parteifreundin hatte die Stiftung stets verbal unterstützt.

Zudem mobilisierte die Kampagne für unsere Gegenveranstaltung: In der vollbesetzten Rathausdiele trat der renommierte Antisemitismus- und Holocaust-Forscher Wolfgang Benz auf. 

www.spd-schweinfurt.de

 

Twitter-News

Wer hilft weiter?

SPD-Parteivorstand
Abteilung Mobilisierung
Wilhelm-Dröscher-Preis
Wilhelm-Droescher-Preis(at)spd.de
Fon 030 25991 - 0
Fax 030 25991 315
 

Suchen

Counter

Besucher:1687011
Heute:123
Online:1